Vous n'êtes pas identifié.

  • Index
  •  » Plauderecke
  •  » Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

#1 2013-10-14 11:01:32

shinsengumi
fiche Eleveur
Thread-Assassine
Lieu: Märchenland Hessen
Date d'inscription: 2009-05-03
Messages: 5872
Site web

Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

silbermieze hat Recht, diesen Thread brauchen wir hier langsam auch!

Habt ihr einen Film gesehen - egal ob aktuell oder älter -, der euch beeindruckt hat?
Oder regt ihr euch so richtig über einen kürzlich gesehenen Streifen auf?
Dann her mit euren Meinungen und Diskussionsanregungen! ;-)


"It had long since come to my attention that people of accomplishment rarely sat back and let things happen to them. They went out and happened to things." ~ Leonardo da Vinci

Hors ligne

 

#2 2013-10-14 20:11:55

silbermieze
fiche Eleveur
Membre
Lieu: In den Wolken
Date d'inscription: 2010-09-10
Messages: 1702

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

Vielen Dank. ;) Hab schon 'ne ganze Weile überlegt, dass wir eigentlich auch mal einen Filmthread bräuchten. Aber könnte man das vielleicht gleich noch auf Serien erweitern? Ich glaube ein Extrathread dafür wäre dann doch etwas zuviel des Guten. Zumal man ja auch Filme aufgrund gerne gesehener Serien oder umgekehrt empfehlen kann.

Ansonsten kann ich momentan nicht viel beitragen, außer dass ich "City of Bones" (wie auch bei den Büchern) an aktuellen Filmen empfehlen würde. ^^


I got a paint outside with enough giddyup to be free. I got a faint smell of cheap perfume and a hint of gasoline. See I'm a different kind of knight, you're gonna find your fairy tales are all lies. I don't have a white horse but you can come along for the ride.
(Christian Kane - A different kind of knight)

Hors ligne

 

#3 2013-10-14 21:47:01

fucal
fiche Eleveur
Membre
Date d'inscription: 2009-08-29
Messages: 1986

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

uh, der Thread ist toll -^^-
empfehlen könnte ich:
Hachiko - eine wunderbare Freundschaft  <--- zum heulen süß Catitiz_PDT_38
Michael <-- chaotisch, aber schöner Engelsfilm. Mal eben was anderes :)
Wag the Dog - Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt  <---- regt zum Nachdenken an, ist aber auch zum Lachen da :)
Whitechapel - Jack the Ripper ist nicht zu fassen  <-- was richtig schickes von der BBC. Ein Jack the Ripper-Imitator macht London unsicher
Jackyll <--- blutig, aber auch eine schöne Übernahme eines Klassikers in die Neuzeit
Das Mädchen, das durch die Zeit sprang <-- ich liebe den Film *-*
Auf der Suche nach Agatha <--- ein kleiner "Atlantis"- Abklatsch, aber trotzdem süß ^^-
Die letzten Glühwürmchen <--- zum heulen. als Buch konnte ich es nicht fertig lesen, da ich immer in Tränen ausbrach. Auch beim Anime passiert das, aber gesehen muss man ihn haben. Die Schrecken des zweiten Weltkrieges aus den Augen der Kinder....


- dieses Feature ist demnächst verfügbar -
                       toi toi toi

Hors ligne

 

#4 2013-10-15 01:21:54

shinsengumi
fiche Eleveur
Thread-Assassine
Lieu: Märchenland Hessen
Date d'inscription: 2009-05-03
Messages: 5872
Site web

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

Hm, also für mich sind Serien so sehr Filme wie ein Kindle ein Buch... ich trenn das irgendwie schon. Vor allem weil ich bei Serien so viel neumodischen Blödfug im Kopf habe, der mich gruselt, schon allein mit der Tatsache, dass sich der Kram "Serie" nennt. *wegduck* ^.^

Zwei Filme, die ich gerne empfehle - Warnung, sie sind beide arm an Action und Special Effects (aber dafür reich an Niveau):

The Straight Story - Eine wahre Geschichte von David Lynch. Von diesem Regisseur erwartet man eigentlich alles, nur nicht diesen Film. Wunderbar feinfühlig und menschlich, ruhig, besonnen und tiefgründig. Der betagte Alvin Straight hat sich bereits vor vielen Jahren mit seinem Bruder Lyle verkracht und lange gab es keinerlei Kontakt zwischen ihnen. Dann aber erkrankt Lyle und Alvin setzt sich in den Kopf, zu seinem Bruder zu fahren, um sich endlich mit ihm auszusöhnen, bevor Lyle stirbt. Der Knackpunkt: Alvin besitzt weder Auto noch Führerschein... aber immerhin einen Rasenmäher. Auf diesem Gefährt wagt Alvin die lange Reise von Iowa nach Wisconsin. Sechs Wochen ist er unterwegs - und während seiner Reise trifft er auf viele Menschen, die er durch seine bloße Anwesenheit oder wenige Worte... verändert.
Den aussagekräftigen Trailer gibt's hier
Ein absolut sehenswerter Film mit einem wahnsinnig schönen Soundtrack-Score von Angelo Badalamenti (hier die Main-Theme des Films) und prächtigen Bildern. Mein "Weihnachtsfilm". :-)


Nokan - Die Kunst des Ausklangs - Pechvogel Daigo hat seine Stelle als Cellist verloren und kehrt mit seiner Frau zurück in seine nordjapanische Heimat, wo er nach Arbeit sucht. Dort landet er in einem Geschäft, das er zuerst für ein "Reisebüro" hält, denn die Zeitungsannounce hat er vollkommen falsch verstanden - sein Reisebüro ist ein Bestattungsinstitut und Daigo soll dort die Verstorbenen nach dem alten Nokan-Ritual für ihre "Letzte Reise" vorbereiten. Daigo ist entsetzt, die Arbeit mit Toten ist für viele ein Tabuthema oder zumindest absolut unehrenhafte und minderwertige Arbeit (und in Japan ist man bekanntermaßen "der Job" und nicht "der Mensch", nennt man bei einer Vorstellung doch sogar seine Profession vor Familien- und schließlich eigentlichem Namen). Was Daigo umstimmt, ist die Bezahlung - und mit der Zeit auch ein wachsendes Verständnis für die Menschlichkeit und tiefe Bedeutung seines Tuns. Und schließlich führt ihn seine neue Profession zu einem letzten Aufeinandertreffen mit seinem Vater, der ihn vor langer Zeit verlassen hat und für den Daigo sowohl Sehnsucht wie auch tiefste Wut und Enttäuschung empfindet. - Ein Film, wie ihn eigentlich nur Japaner drehen können, die hinter einfach erscheinenden Worten und Gesten tiefe Emotionen erkennen und zu offenbaren verstehen. Und auch hier: wunderschöne Musik, die stellenweise aber wirklich extrem nahe geht. Taschentücher bereit halten.
Hier ist der Trailer und hier das musikalische Hauptthema zur Einstimmung


"It had long since come to my attention that people of accomplishment rarely sat back and let things happen to them. They went out and happened to things." ~ Leonardo da Vinci

Hors ligne

 

#5 2013-10-15 12:03:41

silbermieze
fiche Eleveur
Membre
Lieu: In den Wolken
Date d'inscription: 2010-09-10
Messages: 1702

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

Ich hab nicht gesagt, dass Serien und Filme gleich sind, sondern dass man aufgrund des einen Empfehlungen für das andere abgeben kann. ;) Und es kommt ja durchaus auch vor, dass Schauspieler in beidem auftauchen (z. B. Sean Bean), dass Filme zu Serien gedreht werden oder auch, dass Serien aus Filmen abgeleitet werden (ganz aktuell: Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.). Ich fände es also durchaus berechtigt, das in "Film und Fernsehn" zusammenzufassen. Nicht, dass sich am Ende wieder jemand beschwert, dass es OT wäre, wenn man hier dann plötzlich auf Serien zu sprechen kommt. ;)


I got a paint outside with enough giddyup to be free. I got a faint smell of cheap perfume and a hint of gasoline. See I'm a different kind of knight, you're gonna find your fairy tales are all lies. I don't have a white horse but you can come along for the ride.
(Christian Kane - A different kind of knight)

Hors ligne

 

#6 2013-10-15 15:24:02

shinsengumi
fiche Eleveur
Thread-Assassine
Lieu: Märchenland Hessen
Date d'inscription: 2009-05-03
Messages: 5872
Site web

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

Solange keiner über Lindenstraße oder GZSZ reden will, soll's nicht stören. XD


"It had long since come to my attention that people of accomplishment rarely sat back and let things happen to them. They went out and happened to things." ~ Leonardo da Vinci

Hors ligne

 

#7 2013-10-15 15:34:41

silbermieze
fiche Eleveur
Membre
Lieu: In den Wolken
Date d'inscription: 2010-09-10
Messages: 1702

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

Na, ich hoffe nicht. Ich dachte da eher an gute Serien. Catitiz_PDT_26 In der Richtung würde ich z. B. immer noch jedem Action-/Superhelden-Fan "Arrow" ans Herz legen. Im deutschen Fernsehn kommen da jetzt langsam die Folgen, in denen die Serie an Fahrt aufnimmt, nachdem der Hintergrund erstmal ausreichend beleuchtet wurde.

Und jedem, der die Marvelfilme (Thor, Iron Man, Avengers) und v. a. Agent Coulson mochte, sei auch ein Blick auf "Agents of S.H.I.E.L.D." angeraten. Ich liebe Coulsons trockenen Humor einfach. ^^ Ist zwar gerade erst in den USA angelaufen, aber ich hoffe, dass die Serie genauso schnell nach Deutschland kommt wie "Arrow".


I got a paint outside with enough giddyup to be free. I got a faint smell of cheap perfume and a hint of gasoline. See I'm a different kind of knight, you're gonna find your fairy tales are all lies. I don't have a white horse but you can come along for the ride.
(Christian Kane - A different kind of knight)

Hors ligne

 

#8 2013-10-15 21:10:43

ladymorgain
fiche Eleveur
Membre
Date d'inscription: 2008-07-12
Messages: 436

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

Mein absoluter Lieblings ist Vom Winde verweht Das ist ein absolutes "Muss" für jeden. Mit den damaligen Möglichkeiten (1939) ein  fesselnder mit Special Effekts geladener Film.

Hachiko Fasziniert durch seine wahre Begebenheit die sich 1924 in Tokio ergab. Nicht nur Hundebesitzer werden Paketweise Taschentücher verbrauchen.

Der seltsame Fall des Benjamin Button

Das streben nach Glück

Der Herr der Ringe

König der Löwen

Der Junge im gestreiften Pyjama

Marley und Ich

Der Pferdeflüsterer

Nicht ohne meine Tochter

Wüstenblume Das Buch gefiel mir zwar besser aber Sehenswert

Hidalgo

Avatar

The Green Mile

In guten wie in schweren Tagen

Dernière modification par ladymorgain (2013-10-15 21:29:30)


Hauptsache ist doch, die Haare liegen und der Schlüppi sitzt :D
Mein Pony & Ich (naja fast ich) *gg: http://www.youtube.com/watch?v=O9NvQX_O … ata_player

Hors ligne

 

#9 2013-10-15 22:00:47

shinsengumi
fiche Eleveur
Thread-Assassine
Lieu: Märchenland Hessen
Date d'inscription: 2009-05-03
Messages: 5872
Site web

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

Es wäre schön, wenn man zu den jeweiligen Filmen was zum Inhalt schreiben könnte.
Ich guck mir keine Filme nur wegen dem Namen an so wie ich auch kein Buch bloß wegen seines Titels oder hübschen Covers kaufe... ^.^
Wenn nur Titel aufgezählt werden, ist das ja nicht wirklich informativ.

Also schreibe ich mal was zu den Filmen, die ich auch gesehen habe/kenne:

Der Junge im gestreiften Pyjama - fand ich persönlich ziemlich überbewertet und unglaubwürdig. Selten hatte eine Geschichte einen derart blauäugig-naiven Protagonisten. Ich konnte mit dem Jungen ehrlich nicht sympathisieren, ich fand ihn emotional strohdumm - pardon. Ich hatte zuvor auch das Buch zum Film gelesen und daraus ging ziemlich deutlich hervor, wie wenig der Autor über die eigentliche Materie wusste. Er hat einfach ein fiktives Märchen gespinnt - nicht mehr und nicht weniger.

Hidalgo - gesehen und für unterhaltsam befunden. Pferden konnte ich immer etwas abgewinnen, aber die gängigen Filme zu dem Thema strotzen ja gern nur so vor Melodramatik á la Black Beauty. Es war erfreulich, dass in Hidalgo nicht so auf die Tränendrüse gedrückt wurde und das Abenteuer im Vordergrund stand. Mir gefiel zudem das Ende als Geste gegenüber dem Tier sehr gut.

Avatar - noch so ein überbewerteter Film. Zugegeben, die Special Effects sind klasse, aber ohne diese wäre der Film fade, langweilig, nichtssagend. Geschichten über das Eindringen einer selbsternannten Zivilisation in den Lebensraum eines Naturvolkes gibt's wie Sand am Meer und das einzig Neue an Avatar war eben die tricktechnische Möglichkeit, die gnadenlos ausgeschöpft wurde. Kurzweilige Unterhaltung ohne Tiefsinn.

Der Pferdeflüsterer - wunderschöne Naturaufnahmen, das ist wirklich nicht von der Hand zu weisen. Auch der Score ist klasse. Allerdings hatte ich das Buch gelesen, bevor der Film rauskam, und war dementsprechend enttäuscht, da die Handlung partiell extrem verändert und verfälscht wurde. So blieb am Ende trotz aller schöner Bilder ein bitterer Nachgeschmack. Das Buch hatte mehr Tiefe durch thematisierte innerliche Zerrissenheit/dem Entscheiden zwischen zwei Männern unter Berücksichtigung der Ausnahmesituation, die den roten Faden der Geschichte vorgibt (Unfall, Therapie von Pferd wie Tochter/Reiterin in einem, Vater arbeitstechnisch nicht dabei, Mutter dem charaismatischen Pferdeflüsterer ausgesetzt, etc., pp.)

Der König der Löwen - Kindheits-Kino-Erinnerung. Zeichnerisch und musikalisch wirklich brilliant, auch wenn "Der Glöckner von Notre Dame" dem noch etwas draufzusetzen verstand, aber leider niemals einen vergleichbaren Erfolg hatte. War wohl nicht kunterbunt-fröhlich genug für den Allgemeingeschmack. Der König der Löwen hat einen Fanhype ausgelöst wie kein anderer Disneyfilm, hat mehrere Ableger, eigene Fanart-Galleries, ein eigenes Musical... mit der Zeit leider zu sehr ausgeschlachtet, aber der erste Film, mit dem alles begann, war und ist wirklich ein künstlerisches Meisterwerk. Daran kommt Disney bereits seit vielen, vielen Jahren nicht mehr annähernd heran, Dreamworks hat der Firma mit der Maus längst den Rang in puncto Niveau und Originalität abgelaufen.

Der Herr der Ringe - eine wirklich gelungene Umsetzung der Buchreihe, die mir persönlich stilistisch nicht wirklich zugesagt hat. *gesteh* Die Verfilmung fand ich da schon fesselnder, die Landschaften atemberaubend, den Score ansprechend und episch. Da wurde ganze Arbeit geleistet, um einer Vision auf die cineastischen Beine zu helfen. Ich habe die Reihe nur einmal gesehen und warte noch auf den Drang, mir die drei Teile noch einmal anzutun. Bisher blieb er aus, die Filme waren schon sehr "sättigend" und hinterließen Eindruck genug, um sich das Ganze nicht gleich nochmal ansehen zu müssen, um sich zu behalten, worum es überhaupt ging. Es gibt ja durchaus Filme, deren Details man erst bei mehrmaligen Ansehen versteht. Der Herr der Ringe war da ziemlich schlüssig, was nicht aös Kritikpunkt zu werten ist.


"It had long since come to my attention that people of accomplishment rarely sat back and let things happen to them. They went out and happened to things." ~ Leonardo da Vinci

Hors ligne

 

#10 2013-10-20 05:59:30

Zirkonia
fiche Eleveur
Membre
Date d'inscription: 2011-01-07
Messages: 527

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

ohh eine Filme -Ecke :D

ich schaue zwar sehr viele Filme die aber nicht alle auflisten mag nur 2 Stück wo glaube die sind
vielleicht für jemanden interesant.

Zimlich beste Freunde     erschienen 2011      Wahre Begebenheit

Philippe führt das perfekte Leben. Er ist reich, adlig, gebildet und hat eine Heerschar von Hausangestellten - aber ohne Hilfe geht nichts! Philippe ist vom Hals an abwärts gelähmt. Eines Tages taucht Driss, ein junger Mann, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde, in Philippes geordnetem Leben auf. Driss will eigentlich nur einen Bewerbungsstempel für seine Arbeitslosenunterstützung und auf den ersten Blick eignet sich das charmante Großmaul aus der Vorstadt auch überhaupt nicht für den Job als Pfleger. Doch seine unbekümmerte, freche Art macht Philippe neugierig. Spontan engagiert er Driss und gibt ihm zwei Wochen Zeit, sich zu bewähren. Aber passen Mozart und Earth, Wind & Fire, Poesie und derbe Sprüche, feiner Zwirn und Kapuzenshirts wirklich zusammen? Und warum benutzt Philippe eigentlich nie den großartigen Maserati, der abgedeckt auf dem Innenhof steht? Es ist der Beginn einer verrückten und wunderbaren Freundschaft, die Philippe und Driss für immer verändern wird...


Blind Side - Die große Chance          Erschienen 2009                 Wahre Begebenheit

Der Teenager Michael Oher ist praktisch obdachlos und auf sich allein gestellt, als ihn Leigh Anne Tuohy zufällig auf der Straße sieht. Nachdem sie erfährt, dass der junge Mann, der da im eisigen Winter nur in kurzen Hosen und T-Shirt herumläuft, in die Schulklasse ihrer Tochter geht, besteht sie darauf, ihn aus der Kälte zu holen. Ohne zu zögern lädt sie ihn ein, die Nacht im Haus der Tuohys zu verbringen. Aus der spontanen, menschlichen Geste wird schnell gegenseitige Zuneigung. Es dauert nicht lange, da gehört Michael zur Familie – trotz großer sozialer und kultureller Unterschiede. Anfangs fällt es dem Teenager sehr schwer, sich in seiner neuen Umgebung zurecht zu finden. Doch die Familie hilft Michael unermüdlich und auf jede erdenkliche Weise, sein eigenes Potential zu erkennen und auszuschöpfen. Die Tuohys wiederum gelangen durch Michaels sanfte, liebenswerte Art zu wertvollen Selbsterkenntnissen, die ihnen sonst womöglich verborgen geblieben wären. Michael Oher macht schließlich eine beispiellose Karriere: Er steigt zum umjubelten nationalen Footballstar auf…



Wer solche Filme mag sollte sich diese beiden ansehen :) ich finde Filme nach wahrer Begenheit immer sehr interesant und auch emonational mitfühlend im guten wie schlechten.

P.S da ich selber Filme nicht so gut beschreiben kann habe ich mir die Freiheit genommen etwas reinzukopieren bevor man garnix versteht um was es in den Filmen geht.

Dernière modification par Zirkonia (2013-10-20 06:03:50)


* Schweigen is Gold deswegen trag ich Silber *

Hors ligne

 

#11 2013-10-20 09:43:31

goldichan
fiche Eleveur
Membre
Date d'inscription: 2011-07-07
Messages: 1064

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

Ich find ja grundsätzlich alle Disney-Filme gut. xD

An Halloween schau ich meist *A Nightmare before Christmas*. In dem Film gehts um Halloweentown, dass von Jack Skeleton "regiert" wird. Der ist es aber leid ständig für Angst und Schrecken zu sorgen und möchte lieber Weihnachtsmann sein. Teilweise echt lustig mit der Erkenntnis, dass man eben nicht alles kann und Teamwork manchmal besser ist.

Weihnachten kommt dann die "Muppet Christmas Carol" mit MIchael Caine als Ebenezer Scrooge und Kermit als Bob Cratchit. Meine Lieblinge in dem Film sind allerdings GOnzo und Rizzo als Erzähl-Duo. Die Geschichte mit den 3 Geistern der Weihnacht kennt glaub ich jeder ... =)


"Ich bin Olaf und ich liebe Umarmungen!"

Hors ligne

 

#12 2013-10-20 10:03:23

ayume5
fiche Eleveur
Membre
Date d'inscription: 2007-09-15
Messages: 1358

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

A Nightmare before Christmas..
Den Film habe ich nie gesehen und trotzdem kenne ich die Geschichte. Und das nur, dank eines PS2 Spiels namens Kingdom Hearts. :D Aber um nicht OT zu werden, erzähle ich mal nichts über das Spiel. Catitiz_PDT_18

Ich kann mich goldichan nur anschließen, ich finde grundsätzlich auch alle Disney Filme gut. :D Doch meine absoluten Lieblinge sind König der Löwen 1&2. Sie waren schon meine Lieblinge als ich noch ein Kind war. Naja das hat sich bis heute nicht geändert. Catitiz_PDT_12

Hors ligne

 

#13 2013-10-20 14:56:31

goldichan
fiche Eleveur
Membre
Date d'inscription: 2011-07-07
Messages: 1064

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

OT: Das Spiel is echt gut^^

Kennt jemand von euch die ZDF-History-Reihe von und mit Guido Knopp? Die ist sehr informativ. Die greifen da aktuelle Themen auf (auch schonmal Filme) und beleuchten die historischen Hintergründe.


"Ich bin Olaf und ich liebe Umarmungen!"

Hors ligne

 

#14 2013-10-20 16:45:02

shinsengumi
fiche Eleveur
Thread-Assassine
Lieu: Märchenland Hessen
Date d'inscription: 2009-05-03
Messages: 5872
Site web

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

Grundsätzlich finde ich *nicht* alle Disney-Filme gut... Beispiele für grenzenlos grenzwertige Filme, auf die ich gut hätte verzichten können, sind "Die Hexe in ihrem fliegenden Bett", "Hilfe, die Kühe sind los", "High School Musical" und "Toy Story" mitsamt aller Ableger. Gerade den neueren Disneyfilmen merkt man den grenzenlosen selbstverliebt-amerikanischen Kitsch und der Hang zu knallbunt-überdrehten Extremen an und auf den fahre ich nicht so ab. Ich finde es auch nicht grade prickelnd, dass von jedem Film irgendein Ableger produziert werden muss - die zweiten und dritten Teile zu "Cinderella", "Aladdin", "Arielle" oder "Die Schöne und das Biest" fand ich ziemlich lieblos, zum Teil sogar richtig billig gezeichnet und die Handlungen weltfremd. "König der Löwen 2" ging noch in Bezug auf Simba, Timon und Pumbaa, aber ich hatte keinerlei Sympathien für Kiara (wie hier inzwischen jedes dritte Mädel zwischen 10 und 14 heißt). Der einzige zweite Teil, der mir etwas eher zusagte, war der von "Pocahontas", da ich die Darstellung des "alten Londons" sehr charmant fand und ich John Smith ohnehin nicht passend für Pocahontas fand mit seinem großen Mundwerk. ^.^

Dreamworks hat in seiner relativ kurzen Existenzzeit im Vergleich zu Disney mehr beachtenswerte Kinderfilme produziert, vom "Prinz von Ägypten" über "Drachenzähmen leicht gemacht" bis zu den "Hütern des Lichts" - alles Filme mit einem emotional tiefgründigeren Kern als "Cars" und "Planes" und "Wall-E" und der ganze andere Kram.
Mit einem zeichnerisch wie musikalisch absolut mit Disney konkurrierfähigen Werk kann 20th Century Fox aufwarten - "Anastasia". Für Liebhaber großartiger und detailreich gestalteter Trickszenen ein Must-See. Und natürlich Peter S. Beagles "Das letzte Einhorn" aus dem Haus Concorde mit der einfühlsam und perfekt abgestimmten Musik von America ist ein Meilenstein unter den Trickfilmen - wenn auch für kleine Kinder eindeutig zu anspruchsvoll.

Was ich beispielsweise in Bezug auf Disney/Pixar nie verstanden habe, war der riesige Hype um "Findet Nemo". Ja, der Film ist unterhaltsam, aber ganz ehrlich... wenn man ihn einmal gesehen hat, hat man ihn gesehen und ein zweites Mal lach ich über die meisten Witze nicht mehr. Da hat "Ice Age" deutlich mehr Kultcharakter, wenn auch nur der erste Teil. Diese Serie ließ leider auch um Nachfolger um Nachfolger nach, den vierten Teil würde ich am liebsten in die Tonne kloppen und ärgere mich bis heute, die DVD gekauft zu haben.
Ner nächste Disney-Hype: "Fluch der Karibik" oder "Die Chroniken von Narnia". Bei "Fluch der Karibik" habe ich bis heute den ersten Teil viermal begonnen, anzusehen - und bin jedes Mal nach spätestens 20 Minuten vor lauter Langeweile eingepennt. Bei den "Chroniken von Narnia" war der erste Film noch interessant, aufgemacht wie ein echtes Märchen mit all seinen schönen Fabelwesen und einer wirklich einfühlsam-nahe gehenden Eröffnungsszene mit der Evakuierung Londons im Zuge des Krieges. Aber ab Teil 2 wird's wieder fad, undurchsichtig, sinnfrei... überflüssig. Schade.


"It had long since come to my attention that people of accomplishment rarely sat back and let things happen to them. They went out and happened to things." ~ Leonardo da Vinci

Hors ligne

 

#15 2013-10-20 18:25:13

kamyra
fiche Eleveur
Membre
Lieu: Äberlausitz
Date d'inscription: 2007-07-06
Messages: 518

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

Der letzte Film, den meinereiner im Kino gesehen hat, war der 3. Teil von "Herr der Ringe". Aber einfach nur, weil ich der Meinung war, dass man so einen Film in Kino gesehen haben sollte.
Danach hat mich irgendwie einfach nichts mehr vom Hocker gerissen. Ich kann mit dieser neuen reißerischen Art des Filmemachens a la Hoolywood einfach nichts mehr anfangen. Je besser die Effekte, um so mehr klingeln die Kassen. Hm?!? Mag es sein, wie es will. Aber es sollte um die Geschichte gehen und nicht darum, welcher Regisseur die meisten "Wows" im Kino bekommt. Und im Fernsehen gehts weiter. Das wievielte Mal sank die Titanic eigentlich schon in diesem Jahr? Ich bin so stolz auf mich. Ich hab den Film noch nicht ein einziges Mal komplett gesehen. *gg* Jaha. Und ich lebe noch und kann wunderbar schlafen. Das ist mir zu viel Gesülze. Sorry. Hält man ja im Kopf nicht aus. Schön ist was anderes. Und Realität guckt da nicht mal um die Ecke. Ok. Ich hasse den Film. Gebs ja zu. Aber hat halt jeder so seine Meinung.^^

Ich weiß noch, dass ich Anfang der 90er Jahre mindestens 10x im Kino war. Bei einem Film. Und ich fand den so unglaublich toll. Der Kevin-Robin-Hood. *seufz* Klasse. Oder der Musketierfilm mit Kiefer Sutherland und Chris O'Donell. Den find ich übrigens richtig schnuckelig. *schnurr* Na ja. Hat halt jeder so seine Vorlieben.^^ Es gibt Schauspieler, da fallen die Damen reihenweise in Ohnmacht und ich steh da und guck dumm. Hä? Wer? Wie gesagt. Frau kann wunderbar schlafen. *smile*

Allerdings gibt es Filme, die guckt man sich jedes Jahr an. Auch wenn man hinterher immer wieder sagt: Nun ist es gut. Nächstes Jahr nicht mehr.

1. Der kleine Lord zu Weihnachten
Ich glaub, da brauch ich keine Inhaltsangabe machen. Den Film kennen sicherlich viele. Mit einem tollen Alec Guinness als miesepetriger, später geläuterter Großvater.

2. *nuschel* *murmel* Dirty Dancing *hust* *gg*
Das ist der, wo die kleine Lady ganz cool raushaut: Ich habe Wassermelonen getragen.

Empfehlen kann ich folgenden Film: Lang lebe Ned Devine! - Trailer
Herrlich. Wunderschöner schwarzer, englischer Humor. Ich hab gekniet. Ein Film ohne Spezialeffekte. Aber dafür mit einem tollen Hintergrund. Und mit ganz viel Augenzwinkern.

Dernière modification par kamyra (2013-10-20 18:37:14)


Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware. Sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d. h., du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.


Je suis Charlie.

Hors ligne

 

#16 2013-10-20 19:19:59

silbermieze
fiche Eleveur
Membre
Lieu: In den Wolken
Date d'inscription: 2010-09-10
Messages: 1702

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

shinsengumi a écrit:

Bei "Fluch der Karibik" habe ich bis heute den ersten Teil viermal begonnen, anzusehen - und bin jedes Mal nach spätestens 20 Minuten vor lauter Langeweile eingepennt.

Das ist mal was, das ich persönlich gar nicht nachvollziehen kann. Ich hab den ersten Teil schon so oft gesehn und könnte mich jedes Mal wieder halb tot lachen. ^^ Auch den zweiten und dritten Teil fand ich noch sehr gelungen. Den vierten hätten sie sich dann allerdings sparen können.
Bei "Findet Nemo" kann ich allerdings uneingeschränkt zustimmen. Ich fand den auch ziemlich langweilig.



kamyra a écrit:

Das wievielte Mal sank die Titanic eigentlich schon in diesem Jahr? Ich bin so stolz auf mich. Ich hab den Film noch nicht ein einziges Mal komplett gesehen. *gg* Jaha. Und ich lebe noch und kann wunderbar schlafen.

Komplett gesehn? Ich hab den Film bis heute kein einziges Mal auch nur angefangen (!) und werde es auch nie. Ich hab schon zwei (ältere) Titanic-Filme gesehn, die ich durchaus gelungen fand, aber der - Entschuldigung - kotzt mich schon allein von der Vorschau her einfach nur an.


kamyra a écrit:

Es gibt Schauspieler, da fallen die Damen reihenweise in Ohnmacht und ich steh da und guck dumm. Hä? Wer? Wie gesagt. Frau kann wunderbar schlafen. *smile*

Auch da kann ich zustimmen. Ich hab letztens mal wieder eine Liste gesehn mit den "sexiesten Schauspielern des Jahres" oder so. Und bei mindestens der Hälfte davon (vorwiegend auf den vorderen Rängen) hab ich mir einfach nur gedacht: "not allowed?! Unter welcher Geschmacksverirrung leiden die denn?" Aber gut, jeder hat halt seinen eigenen Geschmack und ich hab so meine Lieblingsschauspieler, die stellenweise nichtmal jemand kennt. ^^






Was den ganzen Thread angeht, würde ich ja irgendwie auch gerne endlich mal was zu den Filmen schreiben, die ich empfehlen würde. Allerdings schreib ich das grade in OOo und hab jetzt schon 3 DIN A4-Seiten voll und noch nichtmal die Hälfte unter. Sind halt so 50 Filme oder so, zu denen ich was schreiben will. Catitiz_PDT_23 Also entweder muss ich das dann doch mal aufteilen und alle paar Tage / Wochen einfach mal was zu einem bestimmten Genre einwerfen, oder das wird ein seeeeeeeeeehhhhhhhhhhhr langer Beitrag. ^^ Mal sehn, erstmal fertig schreiben. Aber heute wird das wohl nix mehr.


I got a paint outside with enough giddyup to be free. I got a faint smell of cheap perfume and a hint of gasoline. See I'm a different kind of knight, you're gonna find your fairy tales are all lies. I don't have a white horse but you can come along for the ride.
(Christian Kane - A different kind of knight)

Hors ligne

 

#17 2013-10-20 19:56:40

shinsengumi
fiche Eleveur
Thread-Assassine
Lieu: Märchenland Hessen
Date d'inscription: 2009-05-03
Messages: 5872
Site web

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

silbermieze, unterteil es doch. Du musst doch nicht alles in einem Rutsch abliefern. :D

Titanic - habe ich gesehen. Sogar zweimal. Mit Leonardo di ohne Dach kann ich nix anfangen und ich war diejenige im trauten Kreise, die kichernd jubelte, als er vom Holzbrett rutschte und unterging. Allerdings hat man sich bei den Kulissen wirklich viel Mühe gegeben, sogar das ganze Porzellan war nach Originalvorlagen angefertigt worden. Das Schiff an sich war ein Augenschmaus - und was mir gefiel, war die "alte Rose", die am Anfang und am Ende des Films auftauchte, als Erzählerin wie Ausklang. Für sie hatten sie eine wirklich charismatische alte Dame als Darstellerin ausgewählt. Ebenfalls schön: das Piano-Solo "The Portrait" von James Horner - hat vor nicht allzu langer Zeit ein Schüler in der Aula ganz spontan aus dem Kopf gespielt, davon war ich sehr beeindruckt.

Dirty Dancing hab ich offen gestanden zu oft gesehen. Ich kann den kompletten Film im Schlaf mitsprechen. Den und Pretty Woman (mit der bezaubernden "Schlüpfriges zensierterchen..."-Szene, hrhr) hat meine Mutter immer in Endlosschleife angesehen. Ich hasse Patrick Swazye. Die Augen, das ganze Gesicht... törnt mich extrem ab, da kann er noch so gut tanzen und die Schlusstanzszene noch so sehr Kult sein. Wie war das mit persönlichem Männergeschmack und so? :D


"It had long since come to my attention that people of accomplishment rarely sat back and let things happen to them. They went out and happened to things." ~ Leonardo da Vinci

Hors ligne

 

#18 2013-10-20 20:04:19

kamyra
fiche Eleveur
Membre
Lieu: Äberlausitz
Date d'inscription: 2007-07-06
Messages: 518

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

@silbermieze: *sich räusper* So drastisch wollte ich es dann doch nicht beschreiben. XD Aber das mit dem Übergeben hab ich mir verkniffen.

@Shin: Ja. Die "Schlüpfrigen zensierterchen.". *ggg* Schön auch die Szene, wenn sie noch mal in das Geschäft geht. "Hier kaufe ich nicht." Ätsch. XD Männergeschmack ist eben zum Glück subjektiv.^^ Die einen stehen auf den, die anderen finden ihn igitt. Was will Mann da auch machen.

Ein richtig toller Film ist übrigens auch Billy Elliot – I Will Dance. Den könnt ich mir öfter anschauen. Solche Filme mag ich einfach.


Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware. Sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d. h., du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.


Je suis Charlie.

Hors ligne

 

#19 2013-10-20 20:20:35

shinsengumi
fiche Eleveur
Thread-Assassine
Lieu: Märchenland Hessen
Date d'inscription: 2009-05-03
Messages: 5872
Site web

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

"Kriegen Sie eigentlich Provision...?" :D

Jepp, den Film kenne ich auch, der ist wirklich sehenswert. *mag aber allgemein gern britische Filmchen - sind nicht so überdreht und durchaus auch mal eigenwillig* Ganz oder gar nicht ist auch klasse! Den könnte ich mir mal wieder ansehen bei Gelegenheit.


"It had long since come to my attention that people of accomplishment rarely sat back and let things happen to them. They went out and happened to things." ~ Leonardo da Vinci

Hors ligne

 

#20 2013-10-20 22:17:55

ayume5
fiche Eleveur
Membre
Date d'inscription: 2007-09-15
Messages: 1358

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

Ich kann zu diesem Thread ehrlich gesagt nicht viel beitragen. Catitiz_PDT_28

So wie ihr, mache ich mir gar nicht so viele Gedanken über einen Film. Weder bei Kinderfilmen, ob sie irgendetwas vermitteln sollen oder nicht oder bei anderen Filmen, ob diese irgendwelche historischen Hintergründe richtig wiedergeben oder auf einer wahren Begebenheit beruhen.
Ich gucke mir den Film an, wenn er mir gefällt, dann ist das toll und wenn nicht, ja dann eben nicht. Catitiz_PDT_41

Hors ligne

 

#21 2013-10-20 22:28:41

silbermieze
fiche Eleveur
Membre
Lieu: In den Wolken
Date d'inscription: 2010-09-10
Messages: 1702

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

@ ayume: Geht mir eigentlich genauso. Vermutlich mag ich deswegen so oft Filme, die andere ganz furchtbar finden. ^^ Aber was soll ich mit einem Film, der als großartig bewertet wurde, der mich persönlich aber zu Tode langweilt, schon allein, weil mich das Thema nicht interessiert? So geht es mir z. B. auch bei "Ziemlich beste Freunde", den Zirkonia ja auch weiter oben schon angesprochen hat. Der wird von allen Seiten immer wieder empfohlen, es reizt mich aber nicht im geringsten, den auch nur anzufangen zu schauen.



@ shin: Ich werd dann wohl auch meinen Beitrag auf mehrere aufteilen. Ich schätze mal, wenn ich fertig bin werd ich an die 10 DIN A4-Seiten haben. Das sollte ich wohl keinem auf einmal antun. :D Aber erstmal will ich zu jedem der Filme was schreiben und dann werd ich das im Laufe der Zeit hier rein kopieren.


I got a paint outside with enough giddyup to be free. I got a faint smell of cheap perfume and a hint of gasoline. See I'm a different kind of knight, you're gonna find your fairy tales are all lies. I don't have a white horse but you can come along for the ride.
(Christian Kane - A different kind of knight)

Hors ligne

 

#22 2013-10-20 22:35:16

junabalusara
fiche Eleveur
Membre
Date d'inscription: 2010-11-18
Messages: 224

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

Die Reise ins Labyrinth
War mein Lieblingsfilm als Kind (auch wenn ich es auch etwas gruselig fand). Toll gemachte Fantasy mit David Bowie. Der Teddybär, das Baby in seinem rotweißen Strampler, der Raum mit den Treppen und die liebenswürdigen "Ungeheuer" werde ich nie vergessen ^^


The Book of Eli
Ich mag postapokalyptische Filme und der hier ist auch einer. Jetzt kein Überragender Film aber ich fand ihn nicht schlecht und würde ihn weiterempfehlen. Mit Denzel Washington, Gary Oldman und Mila Kunis. Es soll zwar auch um Religion und Glaube gehen, aber ich finde das geht in den ganzen Actionszenen unter. Die sind dafür aber gut gemacht.

Hors ligne

 

#23 2013-10-21 00:06:11

silbermieze
fiche Eleveur
Membre
Lieu: In den Wolken
Date d'inscription: 2010-09-10
Messages: 1702

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

Sohoho! ^^ Ich hab jetzt endlich fertig geschrieben und werde dann heute mal den ersten Teil meines Beitrags posten. Mal sehn, wann die nächsten kommen. Da ich das Ganze allerdings zusammenhängend geschrieben hab, kann es sein, dass die weiteren Beiträge manchmal etwas seltsam anmuten von der Wortwahl her. Dann einfach nochmal das Ende des vorherigen Beitrags lesen. Kann sein, dass ich vergessen hab, es umzuschreiben. ^^



Ich versuche, mich zu den Filmen kurz zu fassen und sie zudem etwas zu ordnen. Allerdings bin ich, was Filmbeschreibungen anbelangt, nicht sonderlich bewandert, deswegen schreib ich meistens eher meine persönlichen Meinungen zu den Filmen als worum es geht.

Zuerst mal kurz zu meinen absoluten Lieblingsfilmen. Als erstes wäre da "Der Herr der Ringe" zu nennen. Seit ich die Filme das erste Mal gesehn hab, liebe ich sie und ich hab sie sicher schon mindestens 10mal gesehn. Zuhause schau ich sie mir auch grundsätzlich nur noch in der Extended Edition an, weil die Filme dadurch einfach nochmal viel epischer sind. Und auch, weil mein Lieblingscharakter (Eomer) in der EE viel mehr Screentime bekommen hat. ^^ "Der Herr der Ringe" ist übrigens auch der einzige Film, den ich bisher wirklich mal als "episch" bezeichnet habe.

Jahrelang war "Der Herr der Ringe" der Lieblingsfilm für mich, wurde aber letztes Jahr abgelöst von "Avengers". Ich liebe den Humor in den Marvelfilmen, selbst in den Actionszenen und ich finde es einfach nur klasse, wie sie es geschafft haben, so viele Hauptcharaktere in einem Film unterzubringen und trotzdem keinen davon in den Hintergrund zu spielen. Die Filme, die auf "Avengers" hingearbeitet haben, finde ich auch klasse, allen voran "Iron Man", "Thor" und "Iron Man 2". "Hulk" war leider nicht sonderlich überragend und mit "Captain America" konnte ich mich erst beim zweiten Ansehen anfreunden. Alles in Allem gefällt mir aber schon allein die Art, wie Marvel die ganzen Filme miteinander verwoben hat und ich freue mich sehr auf die Fortsetzungen.

Sowohl "Der Herr der Ringe" als auch "Avengers" sind Filme, die ich uneingeschränkt empfehlen kann, wobei natürlich jeder für sich selbst entscheiden muss, ob die Genres ihn interessieren. ^^

Noch eine Comicverfilmung, die ich persönlich sehr gelungen finde, die aber nahezu jeder andere (vor allem die Comicfans) verteufelt, ist "Green Lantern". Ich gestehe, ich kenne die Comics nicht und nach allem, was ich bisher davon gesehen / gelesen habe, interessieren sie mich auch nicht, weil sie ganz anders sind als der Film. Für mich ist es einfach eine Fantasy-/Science-Fiction-Komödie mit einem ganz leicht dramatischen Unterton. Aber ich mag einfach Filme, in denen jemand mit der Zeit seine innere Stärke findet und sie nutzt, um seinen Freunden, seiner Familie und vielleicht sogar der Welt zu helfen, so gut er kann. Außerdem bin ich mit dem Film ein Fan von Ryan Reynolds geworden. ;)



Um erstmal im Bereich Fantasy zu bleiben, meinem Lieblingsgenre: Eine Filmreihe, die ich schon in meiner Kindheit sehr geliebt habe, war "Prinzessin Fantaghiró". Grob gesagt kann man wohl sagen, es geht um die wahre Liebe und darum, dass zwei, die füreiander bestimmt sind, sich entgegen aller Widrigkeiten immer wieder finden. Leider muss ich dazu eine kleine Einschränkung machen, weil es für die letzten beiden Filme nicht mehr zutrifft. Allerdings mag ich die beiden Teile genau deswegen auch nicht sonderlich. Die ersten acht Teile sind dagegen sehr schön und wie ich finde für die Zeit, in der sie gedreht wurden, auch richtig gut gemacht.

Ein weiterer sehr schöner Fantasyfilm ist "Prince of Persia". Für mich in erster Linie ein Abenteuerfilm, auch wenn die Liebe hier ebenfalls eine große Rolle spielt. Was mir jedoch am besten daran gefällt, sind der Humor und die Actionsequenzen, die man wohl am ehesten mit Parcours beschreiben kann. Ich glaube sogar, dass ebendiese Sportart da eingebracht wurde, wenn nicht ähnelt es sich zumindest sehr.

Für die Werwolffans unter uns ist möglicherweise "Blood & Chocolate" ein netter Zeitvertreib. Auch hier, wie sollte es anders sein, geht es um die Liebe. Und zwar die zwischen einer jungen Werwölfin, die versucht, sich von ihrem Rudel zu lösen und ein menschliches Leben zu führen, und einem jungen Mann, der einfach nur ein normaler Mensch ist und vor der Begegnung mit ihr noch nie etwas mit Werwölfen am Hut hatte. Warum "Blood & Chocolate"? Weil die junge Dame in einer Chocolaterie arbeitet.

Ein weiterer Film, den ich sehr gerne immer wieder anschaue, ist "Die Mumie" mit Brendan Fraser und Rachel Weisz. Wiederum sehr genialer Humor (ich liebe guten Humor in Filmen ^^) und ansonsten ein guter Abenteuerfilm. Eve (Rachel Weisz) ist Bibliothekarin in Ägypten, würde aber gerne - wie der Rest ihrer Familie - auf "Schatzsuche" gehen (im Sinne von Ausgrabungen) und bekommt irgendwann endlich die Gelegenheit dazu, weil ihr Bruder über ein kleines geheimnisvolles Kästchen gestolpert ist, naja, oder eher: es geklaut hat. :D Und was passiert in ihrem ersten Abenteuer? Sie ist zu neugierig und weckt eine Mumie auf, die die sieben biblischen Plagen über Ägypten bringt und muss sich überlegen, wie sie eben jene Mumie wieder in der Versenkungen verschwinden lassen kann. Brendan Fraser und Rachel Weisz geben in diesem und dem zweiten Teil auf jeden Fall ein sehr gutes Gespann ab, im dritten Teil, in dem Rachel Weisz ersetzt wurde, merkt man ihm dann aber leider auch an, dass er keine Lust mehr auf den Film hatte. Macht allerdings nicht viel aus, weil der Teil insgesamt ziemlich miserabel ist.

Und der letzte Film aus dieser Kategorie, zu dem ich aber nur einen kurzen Kommentar abgeben möchte, ist "Die Legende der Wächter". Ich hab den Film auf BluRay zuhause und ich muss sagen, dass er sehr farbgewaltig ist. Die Geschichte ist dagegen allerdings eher langweilig geraten, auch wenn der Grundgedanke sehr schön ist. Es ist eine Verfilmung einer Kinder- oder Jugendbuchreihe, daher vielleicht auch eher etwas für Kinder, aber von der Technik auf jeden Fall gut gemacht.


~~~


Ich glaube, das reicht erstmal für heute. Demnächst folgt dann die Fortsetzung. ;)

Dernière modification par silbermieze (2013-10-21 00:09:17)


I got a paint outside with enough giddyup to be free. I got a faint smell of cheap perfume and a hint of gasoline. See I'm a different kind of knight, you're gonna find your fairy tales are all lies. I don't have a white horse but you can come along for the ride.
(Christian Kane - A different kind of knight)

Hors ligne

 

#24 2013-10-21 00:27:55

shinsengumi
fiche Eleveur
Thread-Assassine
Lieu: Märchenland Hessen
Date d'inscription: 2009-05-03
Messages: 5872
Site web

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

silbermieze a écrit:

"Die Legende der Wächter" [...] Es ist eine Verfilmung einer Kinder- oder Jugendbuchreihe, daher vielleicht auch eher etwas für Kinder, aber von der Technik auf jeden Fall gut gemacht.

Ich protestiere! Kindern unter 12 Jahren (die schon gar nicht mehr als Kinder bezeichnet werden wollen) würde ich den Film nur mit äußerstem Vorbehalt zeigen, da die Szenen stellenweise nahezu grausam, die Handlung generell sehr düster ist. Ich vergleiche diesen Film sogar mit Watership Down (nicht die entschärfte Serie, der Originalfilm) oder Die Hunde sind los, ebenfalls aus dem Hause BBC. Wir haben uns den Film als Erwachsenengruppe angesehen und wir waren uns allesamt einig, dass die FSK absolut untertrieben ist und angehoben werden müsste. Leider wird die FSK sehr gern gedrückt, weil sich dann mehr Absatz erzielen lässt, logisch. Die Harry Potter-Filme sind ein gutes Beispiel dafür, aber wenigstens kann man sich da von Teil zu Teil an die bedrohlicher werdende Atmosphäre gewöhnen, wohingegen die Wächter durchweg düster und mit bedrohlichen Charakteren und Szenarien aufwarten.

Zum Herrn der Ringe habe ich ja schon genug gesagt (wenn auch noch im Bücher-Thread, hihi), Die Mumie fand ich zum einmaligen Anschauen auch recht unterhaltend und stellenweise amüsant (nur der Synchronsprecher von Brendan Fraser ist... total unpassend, da ich mit ihr eigentlich Antonio Banderras assoiziiere und der ist wieder... buah... gar nicht meins. *hust, hust* Noch so ein Thema... Synchronstimmen. Manche sind einfach nur grenzgenial (Kevin Costner, Bruce Willis - im Original die Unmännlichkeit in Person, in der deutschen Synchro einfach nur super... Simon Jäger als Heath Ledger finde ich stimmlich auch super-yummy), andere... nja...

Prince of Persia... hab ich noch nicht gesehen, liebäugele aber, da die Spieleserie, auf der der Film basiert, der Vorreiter meiner liebsten Ubisoft-Spielreihe ist, von der ich hoffe, dass es irgendwann auch eine Verfilmung gibt (ebenfalls mit viel Parcours). ^.^


"It had long since come to my attention that people of accomplishment rarely sat back and let things happen to them. They went out and happened to things." ~ Leonardo da Vinci

Hors ligne

 

#25 2013-10-21 08:55:30

majoschka_2
fiche Eleveur
Membre
Date d'inscription: 2007-10-24
Messages: 1553

Re: Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

ayume... da sagste was.Mir geht das genau so.Und wenn ich das mal so ganz oberflächlich sagen darf..ich geh bei vielen Filme nach den Schauspielern,den männlichen  http://cosgan.de/images/more/bigs/a090.gif Gefällt mir der Schauspieler,schau ich den Fil.

Green Lantern hätte ich gerne geschaut,kam ja letztens im TV,weiss nur grade nicht was mich davon abgehalten hat. Ryan reynolds fand ich ja in "Fifteen" damals schon schnuckelig^^
Selbst ist die Braut mit ihm und Sandra Bullock fand ich auch schön

The Avengers find ich auch toll,genau wie Iron Man 1 und 2,Thor und Captain America.Der Hulk ist einzeln nicht so mein Fall.

Die Stirb langsam-Reihe ist der Knaller,könnt ich mir immer wieder anschauen.

Findet Nemo fand ich persönlich toll..auch beim 3. und 4. mal anschauen.
Die Tinkerbell-Filme sind auch total schön.

Titanic hab ich auch noch nie komplett geschaut und werd ich auch niemals.

Hors ligne

 
  • Index
  •  » Plauderecke
  •  » Der Filmthread - Diskussionen, Empfehlungen & Kritiken

Pied de page des forums

Propulsé par PunBB
© Copyright 2002–2005 Rickard Andersson
Traduction par punbb.fr